Die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Jugenheim verfügt derzeit über 55 Mitglieder, die ausschließlich ehrenamtlich tätig sind.
Neben dem Einsatzdienst spielt der Aufwand für Ausbildung die überragende Rolle für jedes aktive Feuerwehrmitglied.

In der Gemeinde Seeheim-Jugenheim bestehen insgesamt sechs Wehren, die bei Großschadenslagen spezielle, überörtliche Aufgabenbereiche übernehmen. Zuständigkeitsbereich der Jugenheimer Wehr ist dabei die Atemschutzüberwachung.

In den aktiven Einsatzdienst können Personen aufgenommen werden, die das 17. Lebensjahr vollendet haben, in der Gemeinde wohnen und den Anforderungen des Feuerwehrdienstes geistig und körperlich gewachsen sind. Die Eignung wird durch eine arbeitsmedizinische Untersuchung (G26) festgestellt. Mit Vollendung des 65. Lebensjahres beendet ein Feuerwehrmitglied seine aktive Laufbahn und wird fortan in der Alters- und Ehrenabteilung weitergeführt.

Mit der Grundausbildung zum Truppmann (mind. 70 Stunden) beginnt das neue Mitglied die Ausbildung zum Einsatzdienst, die nach einer zweijährigen aktiven Tätigkeit abgeschlossen wird. Viele weitere Lehrgänge stehen danach auf Kreis- und Landesebene an, um ein umfassendes Feuerwehr-Spezialwissen zu vermitteln. In diesem Zusammenhang wird auch oft von einem “zweiten Beruf” gesprochen.