Information bei Erhebung von personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 DS-GVO

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie gegebenenfalls seines Vertreters
Verantwortlicher im Sinne des Art. 13 Abs. 1 lit. A) DS-GVO ist
Name: Verein Freiwillige Feuerwehr Jugenheim a.d.B. e.V. (in der Folge Verein genannt)
Straße: Alte Bergstraße 30
PLZ, Ort: 64342 Seeheim-Jugenheim
Tel.: 06257/7530 (Dienstags von 19-21.00 Uhr)
E-Mail: zentrale@ff-jugenheim.de
Vorstand 1. Vorsitzender: Horst Kuhnke

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
Ein Datenschutzbeauftragter ist gemäß gesetzlicher Vorgaben nicht notwendig

3. Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Der Verein verarbeitet folgende personenbezogene Daten:
Zum Zwecke der Mitgliederverwaltung werden der Name, Vorname, die Adresse und das Eintrittsdatum verarbeitet. Bei Mitgliedern der öffentlich-rechtlichen Feuerwehr gem. Feuerwehrsatzung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim werden weitere Daten gemäß HBKG § 55 sowie dem Florix-Erlass verarbeitet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. lit. b) DS-GVO
Zum Zwecke der Beitragsverwaltung wird die Bankverbindung verarbeitet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. lit. b) DS-GVO
Zum Zwecke der Außendarstellung werden Fotos der Mitglieder/von Veranstaltungen auf der Vereinswebseite www.ff-jugenheim.de veröffentlicht. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. lit. a) DS-GVO
Zum Zwecke der Eigenwerbung des Vereins wird Werbung, insbesondere eine Mitgliederinformation, an die Postanschrift der Mitglieder versendet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. lit. f) DS-GVO.

4. Berechtigte Interessen des Vereins
Die Daten werden zur Erfüllung des Mitgliedsvertrags/Satzung benötigt. Der Verein übermittelt ohne vertragliche oder sonstige Verpflichtungen auf freiwilliger Basis Mitgliederlisten an den Dachverband Kreisfeuerwehrverband bzw. den Landesfeuerwehrverband um Ehrungen vornehmen zu können. Bei Mitgliedern der öffentlich-rechtlichen Feuerwehr gelten ergänzend deren Regelungen.

5. Empfänger der personenbezogenen Daten
Als Mitglied des Landes- sowie des Kreisfeuerwehrverbandes ist der Verein verpflichtet, seine Mitglieder an den Verband zu melden. Übermittelt werden dabei Name, Adresse, Eintrittsdatum. Bei Mitgliedern mit besonderen Aufgaben (z.B. Vorstandsmitglieder) wird zusätzlich die Bezeichnung ihrer Funktion im Verein übermittelt.
Bei Mitgliedern der öffentlich-rechtlichen Feuerwehr gelten ergänzend deren Regelungen.

6. Drittlandstransfer
Eine Weitergabe personenbezogener Daten an ein Drittland erfolgt nicht.

7. Speicherdauer
Die für die Mitgliederverwaltung sowie die Beitragsverwaltung notwendigen Daten, Name, Vorname, Adresse, Eintrittsdatum, Bankverbindung, werden nach 10 Jahren gelöscht (gesetzliche Aufbewahrungsfrist)
Die IP-Adressen, die beim Besuch der Vereinswebseite gespeichert werden, werden nach 30 Tagen gelöscht.
Im Falle des Widerrufs der Einwilligung werden die Daten unverzüglich gelöscht
Bei Mitgliedern der öffentlich-rechtlichen Feuerwehr gelten ergänzend deren Regelungen.

8. Betroffenenrechte
Dem Vereinsmitglied steht ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO) sowie ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO) oder Löschung ( (Art. 17 DS-GVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) oder ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung /Art. 21 DS-GVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit ( Art. 20 DS-GVO) zu.
Das Vereinsmitglied hat das Recht, seine datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
Dem Vereinsmitglied steht ferner ein Beschwerderecht bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu.

9. Pflicht zur Bereitstellung der Daten
Die Bereitstellung der Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen des Mitgliedsvertrages/Satzung

10. Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling
Eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling erfolgt nicht.

Stand: 10.10.18