Wenige Tage zuvor übten wir noch mit den Pfungstädter Kameraden den Ernstfall →, nun stand unsere Zusammenarbeit in einem realen Einsatz auf dem Prüfstand. In einem Pfungstädter Unternehmen kam es in der Nacht zu einem Austritt von Ammoniak. Wir unterstützten die Feuerwehren aus Pfungstadt und Pfungstadt-West → bei Gefahrstoffmessungen in und um das Gebäude herum. Lesen Sie hier den offiziellen Pressebericht des Polizeipräsidiums Südhessen:

Pfungstadt (ots) – Am frühen Sonntagmorgen gegen 03.15 Uhr kam es bei einer Firma in der Borngasse zu einem Zwischenfall mit Ammoniak. Das Gas, welches von der Firma zur Fertigung von Bierhefe verwendet wird, trat an einem schadhaften Flansch aus. Die Feuerwehren von Pfungstadt und Pfungstadt-West sowie der Gerätewagen der Feuerwehr Jugenheim waren im Einsatz. Durch die Feuerwehr Jugenheim wurden Messungen im und außerhalb des Gebäudes durchgeführt. Die Messwerte außerhalb der Firma lagen im Toleranzbereich, innerhalb musste die Feuerwehr mit Schutzausrüstung vorgehen. Das Leck konnte durch eine Spezialfirma behoben werden. Für die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit eine Gesundheitsgefährdung, es kam lediglich zur Geruchsbelästigung im Bereich der Borngasse.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe →Direkter Link zur Pressemeldung →

Schlagwörter: , , ,